Tobias Weigand > Tobis News

Ruth & Jürgen sagen Danke

07.12.2008 - 23:40

Herzlichen Dank für die vielen Grüße, Aufmerksamkeiten und die tatkräftige Unterstützung, die uns durch die zurückliegenden schweren Wochen getragen haben.

Dass Tobias die lebensbedrohlichen Komplikationen seiner schweren Erkrankung überlebt hat, verdanken wir neben seinem starken Willen und Gottes Hilfe auch dem gesamten Ärzteteam der Kinderintensivstation und der Spezialabteilungen sowie den unermüdlichen Intensivpflegekräften.

Zwar haben wir, als Schweinfurter, die Aktionen zugunsten der Würzburger Kinderintensivstation - unterstützt durch EDEKA und Kupsch - schon viele Jahre in der Zeitung verfolgt, jedoch war uns nicht bewusst, dass häufig auch Schweinfurter Kinder hier in Würzburg behandelt werden. Mittlerweile wissen wir: Das Elend der Kinder aus ganz Unterfranken und darüber hinaus sammelt sich unter dem Dach der Staatlichen Universitätskinderklinik. Seit Jahren schon ist ein Neubau geplant, denn dem Klinikgebäude aus den 60er Jahren merkt man sein Alter doch schon an. So gibt es beispielsweise nur einen (antiquierten Lasten-)Aufzug für fünf Stationen, für alle Wäsche-, Essens-, Mülltransporte und zugleich für alle bettlägrigen Kinder.

Um zumindest im Kleinen die Bedingungen auf der Intensivstation zu verbessern, gibt es die Interessensgemeinschaft zur Förderung der Kinder der Würzburger Intensivstation e.V., kurz KIWI genannt.

KIWI hat uns in den letzten Wochen sehr geholfen. Dafür hier nur einige Beispiele:

  • Tobias lag als erstes Kind im elektrischen Bett mit Spezialmatratze statt im üblichen Krankenbett der 70iger Jahre.
  • Viele Stunden des Wartens verbrachten wir im Elternzimmer statt im Treppenhaus.
  • Eine Musiktherapeutin trommelte und klingelte Tobias aus dem Tiefschlaf.
  • Fast täglich hatten wir Kontakt mit der Seelsorgerin der Intensivstation, die rund um die Uhr erreichbar ist.
Selbst diagnostische und therapeutische Geräte sowie kostenlose Elternwohnungen in Kliniknähe werden von KIWI finanziert.

Unsere Bitte für Tobias und all die anderen Kinder: Unterstützen Sie KIWI mit einmaligen Spendenaktionen, mit den Wechselgeldspenden an der Kupsch- bzw. EDEKA-Kasse und/oder mit einer Mitgliedschaft.

Zur Zeit hat KIWI ca. 250 Mitglieder, die einen Jahresbeitrag von zwölf Euro zahlen.
Wir wollen, mit Ihrer Hilfe, die Mitgliederzahl verdoppeln.


Herzlichen Dank,

Ruth Tellert-Weigand & Jürgen Weigand

Zurück